ÜBER UNS

Vimperk duftete viele Jahre nach Drucherschwärze, und während dieser Zeit liefen Tausende und Millionen Bücher in die Welt auseinander, Bücher großer Autoren und kleiner Schriftsteller. Nach Plzeň war Vimperk die zweite tschechische Stadt, in welcher schon im 15. Jahrhundert Bücher gedruckt wurden. Im Jahr 1484 druckte hier der Passauer Drucker Johann Alacrano drei Bücher – darunter auch den ersten tschechischen gedruckten Kalender für das Kalenderjahr 1485.

Diese Tradition setzte erst im 19. Jahrhundert Johann Steinbrener (1835-1909) fort, der nach 1855 in Vimperk eine Buchbinderwerkstatt öffnete. Der Druckabsatz ging in einen großen Teil Europas, aber auch in die Übersee. Die Entwicklung der Firma setzte auch nach dem Tod ihres Gründers fort, und bis 1930 druckte die Vimperker Druckerei über 34 Millionen Kalender und über 96 Millionen Gebetbücher in mehr als zwanzig Sprachen. Neben diesen Arten wurden auch Bücher für die Jugend und andere gedruckt.

Die Druckerproduktion setzte in Vimperk auch nach dem Zweiten Weltkrieg fort, seit den fünfzigen Jahren des vorigen Jahrhunderts spezialisierte sich die hiesige Druckerei auf die Bücherproduktion und wurde unter anderem berühmt auch durch im Leder gebundene Miniaturdrucke – die „Kolibris und durch Bibliophiliedrucke. Nach der Privatisierung im Jahr 1993 überlebte jedoch die Druckerei nicht lange, und die Produktion wurde im Jahr 2003 eingestellt.

Jetzt befindet sich in diesen neu rekonstruierten Räumlichkeiten der ehemaligen Druckerei unsere Pension Volyňka, in welcher auch Sie einen angenehmen Urlaub verbringen und sich durch das Rauschen des Böhmerwaldflusses Volyňka, der direkt unter den Fenstern der Pension Volyňka fließt, in Schlaf versetzen lassen können. Vimperk ist das Böhmerwaldstor genannt.




Restaurace
Mapa